Anzeige

Juan Gil Petit Verdot Parcelas Selectas 2019

Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0

Juan Gil Petit Verdot Parcelas Selectas 2019

SCHULER St. Jakobskellerei

Rote und Schwarze Johannisbeere, Mokka, RosmarinDie Weinwelt lobt die Familie der Bodegas Juan Gil für ihre vom Terroir geprägten Monastrell-Weine. Welche in der Appellation D.O. Jumilla in Südspanien wachsen. Auch wenn die autochthone Rebsorte Monastrell immer das Steckenpferd der Bodegas Juan Gil bleibt, wagen sie Neues. So erkennt Miguel Gil Vera, welch großes Potenzial Jumilla innehat für einen Versuch mit der Edelrebe Petit Verdot. Eine Traube, deren Ursprung im Bordeaux liegt. Und Winzer weltweit an ihre Grenzen treibt. Erstaunlich ist, dass Juan Gil den Petit Verdot reinsortig vergärt. Kaum ein Winzer traut sich das und verwendet ihn (nur) für Cuvées.

 

 

Flasche:               siehe SCHULER Weine Online Shop
Allergene:           Enthält Sulfite

 

Bild: SCHULER Weine

Nur solange der Vorrat reicht!

Specification: Juan Gil Petit Verdot Parcelas Selectas 2019

Shop

Brand

SCHULER St. Jakobskellerei

Jahrgang

 

Informationen zur Artikelbeschreibung und Aktualität:
Die Wein-Standardflaschengröße ist 0,75 Liter. Literangaben werden aus technischen Gründen nicht immer angezeigt. Alle Preise sind Stückpreise oder Weinpaket-Preise inkl. USt. exkl. Versandkosten, Zoll & Gebühren. Alle angezeigten Preise werden von VinoGarden.de stündlich aktualisiert. Es kann dadurch sein, dass sich Preise zwischenzeitlich beim jeweiligen Weinhändler geändert haben oder Angebote nicht mehr gültig sind. Maßgeblich für den Verkauf sind die tatsächlichen Angaben des Produktes, die Sie zum Zeitpunkt des Kaufes auf der Website des Weinshops auffinden. Bei der Vielzahl der angezeigten Weine können wir grundsätzlich einen Datenfehler nicht ausschließen. Alle Angaben sind somit ohne Gewähr. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Hinweis:
Links auf externe Seiten sind sog. Affiliate-Links/Empfehlungs-Links oder auch Werbelinks, durch die eine indirekte Vergütung entstehen kann. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.